Verhaltenstherapie

                                                                                                  

Die Therapierichtung, die wir in unserer Praxisgemeinschaft umsetzen, ist die Verhaltenstherapie.                                                                                                                  

Verhaltenstherapie ist neben Psychoanalyse und Tiefenpsychologie eine der Richt-linienverfahren innerhalb der Psychotherapie, für die die gesetzlichen und privaten Krankenkassen und die Beihilfe die Kosten übernehmen, wenn eine krankheits-wertige Störung (Indikation) vorliegt.

Das bedeutet, dass die vom dem Patienten / der Patientin geschilderte Symptomatik sich bestimmten Diagnosen nach der Internationalen Klassifikation psychischer Störungen (ICD 10) zuordnen lassen muss und somit eine heilkundliche Behandlung und Kostenübernahme rechtfertigt.      

Die Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich überprüftes Psychotherapie-verfahren, das seit Jahrzehnten einen festen Platz in der psychosozialen und psychotherapeutischen Versorgung hat.

Die Wirksamkeit der Verhaltenstherapie gilt bei einem breiten Spektrum an psychischen Störungen und (Verhaltens-) Problemen als gut belegt. Die Verhaltenstherapie bietet Erklärungsansätze zur Entstehung und Aufrechterhaltung von psychischen Störungen. Sie geht davon aus, dass lebensgeschichtliche Erfahrungen zu einer individuellen Lerngeschichte führen. Das in der Vergangenheit Erlebte und Erlernte nimmt auch in der Gegenwart einen starken Einfluss auf gegenwärtige Erlebens- und Verhaltensmuster.

Die Therapie zielt neben der Beseitigung der akuten Symptome auch auf das Verständnis für die eigene biographische, familiäre Lerngeschichte und die daraus resultierenden Verhaltensmuster ab.

Für eine Therapie stehen vielfältige Behandlungsansätze zur Verfügung, von denen je nach Problemlage und in Absprache mit dem Patienten das jeweils erfolgversprechendste Verfahren zur Anwendung kommt.

Zu Beginn einer Verhaltenstherapie erfolgt daher immer eine individuelle Problem- und Verhaltensanalyse mit dem Ziel, die in der Lebensgeschichte wesentlichen Entstehungsbedingungen sowie die aktuell aufrechterhaltenden Bedingungen zu identifizieren. Um störungsspezifische Symptome besser zu verstehen, werden Situationen genau beobachtet, beschrieben und auf verschiedenen Ebenen ausgewertet. Hierbei wird ein besonderer Fokus auf aktuelle Verhaltens- und Denkmuster gelegt und analysiert, ob diese zu günstigen oder ungünstigen Folgen für die betroffene Person führt. 

Vor dem Hintergrund dieser Problem- und Verhaltensanalyse wird ein individuelles Störungsmodell erstellt, aus dem sich dann die jeweils geeigneten Behandlungsstrategien ableiten lassen. Im Rahmen dieses Prozesses erfolgt auch immer eine individuelle Klärung und Vereinbarung von Therapiezielen.                                                                                                             

Das breite Spektrum der Behandlungsansätze in der Verhaltenstherapie kann grob in folgende Unterpunkte aufgegliedert werden:                                                         

  • Verfahren zur Veränderung von Verhaltensweisen, z.B. Zunahme von erwünschtem Verhalten (wie selbstsicheres Auftreten) , Abnahme von problematischem Verhalten(z.B. übermäßiges Grübeln), Erlernen von neuem Verhalten (wie Problemlösungs- oder Kommunikationsfähigkeiten). 
  • Methoden zur aktiven Auseinandersetzung und Bewältigung von problematischen Situationen, z.B. bei der Überwindung von Ängsten.                              
  • Techniken zur Veränderung von belastenden und wenig hilfreichen Gedanken und Sichtweisen, z.B. die Erarbeitung von hilfreichen und zielführenden Einstellungen im Umgang mit Problemen und Belastungen wie bei einer Trennung.                                
  • Strategien zur Verbesserung der Selbststeuerung als übergeordnete Strategie mit dem Ziel, zum Experten für sich selbst zu werden. In diesem Sinne ist Verhaltenstherapie immer auch Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Hier finden Sie uns

Praxisgemeinschaft Psychotherapie Bochum

Am Röderschacht 32

44879 Bochum

 

Kontakt

 

Andrea Steinkamp

Telefon: 0234 4970895

Email: as-psy@gmx.de

 

Sonja Lehder

Telefon: 0234 495384

Email: S.Lehder@web.de

 

Auch wenn wir persönlich uns um Diskretion und vertraulichen Umgang mit Ihren Daten bemühen,

können wir leider keine Garantie für eine lückenlose Sicherheit diverser Kommunikationsmöglichkeiten geben,

da dies nicht in unserer Macht steht.

Bitte bedenken Sie dies, wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxisgemeinschaft Psychotherapie Bochum